Kategorien
Allgemein Fortbildungen vhs Heidelberg e. V.

Den Wald als Lern- und Erfahrungsort für die Arbeit mit Kindern nutzen

 Dozent: Jochen Kohn, Forstwirt, staatlich geprüfter Waldpädagoge
  Wenn man sich mit der Umwelt beschäftigt, kann Lernen alltäglich, ganz nebenbei geschehen. Intensiv erfolgt dies, wenn bei Kindern alle sinnlichen Wahrnehmungen mit eingebunden werden. Immer mehr Bildungseinrichtungen nutzen aus dieser Erkenntnis heraus den außerschulischen Lernort „Wald“ zur Entwicklung von Kompetenzen im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Motorik, Sprache, visuelle und auditive Wahrnehmung, Konzentrationsfähigkeit sowie emotionale und soziale Kompetenzen können beim Spielen in der angenehmen, natürlichen Waldatmosphäre beobachtet und gefördert werden. Gemeinsame Aktionen, bei denen auf Wunsch der Teilnehmer*innen auch eigene Aspekte mit einfließen können, werden auf die Gruppe bezogen analysiert und gemeinsam Möglichkeiten für die Weiterentwicklung erarbeitet. Die Waldpädagogik ermöglicht es, bekannten Aktionen durch die Einbindung von Naturmaterialien und durch geringe Veränderungen neue Reize zu geben und eine sachbezogene Lernaktivität spielerisch umzusetzen.   In Kooperation mit Natürlich Heidelberg.   Hinweis zum Bildungszeitgesetz: Für diesen Kurs kann Bildungsurlaub beantragt werden.  
Kurs-Nr.:1667
Termin:30.06.2022,
Ort:Heidelberg
Raum:Wird bei Anmeldung bekannt gegeben
max. Teilnehmerzahl:16
Anmeldeschluss:23.06.2022
Gebühr:56,00 €
https://www.vhs-hd.de/programm/gesellschaft.html?action%5B93%5D=course&courseId=516-C-25376439&rowIndex=0